Grundsätzlich ist es erlaubt, neben dem Bezug von Hartz IV zu arbeiten. Bis zu einer bestimmten Summe bleibt der Verdienst anrechnungsfrei. Dieser Freibetrag, der im Amtsdeutsch “Hartz IV Grundfreibetrag” heißt, liegt bei 100 €.

Hartz 4 und Nebenbeschäftigung: ein Rechenbeispiel

Was diese Regeln der Anrechnung in der Praxis bedeutet, zeigt das Beispiel eines Minijobs. Von den 450 €, die ein solcher Minijob einbringt, darf der Bezieher des Minijobs zunächst einmal 100 € behalten. Das ist sein Grundfreibetrag. Auf die restlichen 350 € werden in einem zweiten Schritt die prozentualen Regeln der Anrechnung angewendet.

Da die restliche Summe von 350 € im Bereich des Einkommens zwischen 100,01 € und 1.000 € liegt, bleiben 20 Prozent davon von einer Kürzung ausgenommen. Das sind 70 €, die der Hartz IV Bezieher mit Nebenjob behalten darf. Zusammen mit dem Grundfreibetrag von 100 Euro fließen also aus einem 450 € Job am Ende 170 € in seine Tasche.

Den Rest behält die Bürokratie im Jobcenter ein.

 

 

Quelle:  Marktforschung-Portal.de

#Kehrdienstleistungen 

Hako Citymaster 600

Inklusive Aufnahme von Kehrgut und fachgerechter Entsorgung für gewerbliche Auftraggeber.


 Neu in 2019!

# Wir arbeiten mir HillTip!
 
HillTip ist der führende europäische Hersteller von Straßenreinigungsausrüstung in seinem Segment.
 
 Hiltip

 


HillTip! EXPERTEN FÜR SCHNEE- UND EISBESEITIGUNG!